• from 09:00 until 13:00 o'clock
  • Thema: Fahrradfreundliche Wohnquartiere – Strategien und Maßnahmen zur Radverkehrsförderung

    Wie wir mobil sind, entscheidet sich am Wohnort und Mobilitätsentscheidungen folgen dabei meist der Gewohnheit. Auch spielt eine Rolle, wie bequem sich der Zugang zu einem Verkehrsmittel gestaltet. Je attraktiver das Angebot, desto mehr wird es genutzt. Oft haben Bewohnerinnen und Bewohner mangels vernünftig ausgestalteter Alternativen keine andere Wahl als den eigenen PKW zu nehmen. Hier setzt das VCD-Projekt »Wohnen leitet Mobilität« an: Ziel des Vorhabens ist es, den Zugang zu nachhaltigen und neuen Verkehrsmitteln am Wohnstandort zu erleichtern. Ein wichtiger Baustein ist die Vernetzung und der Wissenstransfer unter den relevanten Akteuren aus der Wohnungswirtschaft, den Kommunen und den Mobilitätsdienstleistern in bundesweit fünf Modellregionen. Die KielRegion ist eine davon.

    Daher sollen Entscheiderinnen und Entscheider im Rahmen von fünf Dialogforen zur Zukunft von Wohnen und Mobilität Informationen über erfolgreiche Maßnahmen, rechtliche Rahmenbedingungen und zu Fragen der Umsetzung erhalten. Das vierte Dialogforum am 19. März wird Gute Beispiele von Fahrradparkmöglichkeiten im Neubau und Bestand aus der Region Kiel durch Herrn Jan-Christoph Kersig (Kersig Immobilien) vorstellen. Außerdem wird Herr Hans-Georg Kleinmann (Nachbarn60 e.V.) das zweitgrößte autofreie Wohnquartier in Deutschland, das „Stellwerk 60“ in Köln, näher beleuchten. Es werden die realisierten Fahrradförderungsmaßnahmen und die weiteren implementierten Bausteine zur Förderung eines umweltverträglichen Mobilitätsverhaltens sowie die rechtlichen Regelungen der Autofreiheit in der Siedlung thematisiert.

    Um besser planen zu können, bitten wir Sie um eine vorherige Anmeldung bis zum 15.03.2019 unter: https://www.vcd.org/themen/wohnen-und-mobilitae...