• from 11:00 until 18:00 o'clock
  • Kiel ist eine von bundesweit 41 Masterplankommunen, die sich am Bundesprogramm "Masterplan 100 % Klimaschutz" beteiligen. Ziel war es bisher, bis 2050 klimaneutral zu sein. Im Mai 2019 hat die Ratsversammlung beschlossen, dass sich Kiel der "Climate-Emergency"-Bewegung anschließt und die Verwaltung aufgefordert, Vorschläge zu unterbreiten, wie die Klimaneutralität noch früher erreicht werden kann. 23 Maßnahmen sollen dabei eine vorzeitige Klimaneutralität garantieren.

    Um all das gemeinsam mit einer breiten Öffentlichkeit auf den Weg zu bringen, haben sich die Landeshauptstadt Kiel, die Bürgerinitiative Klimanotstand Kiel und das gemeinnützige Recherchezentrum Correctiv zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Klimaschutzwochenende unter dem Motto "Kiel packt an" zu gestalten.

    Am Sonntag, 22. September, findet an der Kiellinie Nord zwischen Bellebuebrücke und Orchideenwiese die Klimaschutzwerkstatt "Kiel packt an" statt. Angeboten werden Vorträge zu den Themen "Nachhaltige Mobilität" und "Energie- und Wärmewende". An den Podiumsdiskussionen nehmen unter anderem Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, der Verkehrswissenschaftler Prof. Heiner Mohnheim, Stadtwerke-Vorstand Dr. Jörg Teupen sowie Vertreter von Greenpeace teil.

    Neben dem Programm auf der Bühne gibt es weitere Möglichkeiten, sich mit dem Thema Klimaschutz auseinanderzusetzen. So können die Besucherinnen und Besucher Klimamaßnahmen diskutieren, bewerten und selbst einbringen.

    Informationen zum Programm stehen im Internet unter www.kiel-packt-an.klimanotstand-kiel.de