Maintenance: On Saturday, Nov. 16th from 11-12pm midnight, the platform will be unavailable while we perform server updates.

  • from 17:00 until 20:30 o'clock
  • 220,5 Kilo – so viel Verpackungsmüll produzieren wir in Deutschland pro Jahr und Kopf und belegen damit einen Spitzenplatz in Europa. Dabei ist Müllvermeidung in jeder Lebenssituation möglich und bringt zahlreiche Vorteile: Wir können damit Ressourcen schonen, die Umwelt schützen und sogar Geld sparen.

    Die Landeshauptstadt Kiel hat sich vorgenommen, Zero.Waste.City zu werden. Die Vermeidung von Abfällen bietet vielfältige Vorteile: Aus ökologischer Sicht wird beispielsweise die Verschwendung von Ressourcen eingedämmt, aus wirtschaftlicher Sicht können Kosten gespart werden. Lösungen zur Abfallvermeidung lassen sich aber oftmals nur schwer von einzelnen Akteuren oder im Alleingang umsetzen.

    Vor diesem Hintergrund richtet die Stadt Kiel am 20. November 2019 einen Workshop zum Thema Abfallvermeidung mit dem Schwerpunkt „Haushalte, Schulen und Initiativen“ aus. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir kreative und praxistaugliche Lösungen diskutieren, die dazu beitragen, die Abfälle in Privathaushalten, Schulen und sonstigen Einrichtungen deutlich zu reduzieren. Dabei wollen wir von Ihnen wissen: Was tun Sie zuhause, in der Schule, in Ihrer Einrichtung oder Initiative schon, um Abfälle zu vermeiden? Und wo stoßen Sie auf Hürden?

    Darum lohnt sich die Teilnahme

    Die Ergebnisse des Workshops werden in den weiteren Prozess der Zero Waste-Konzepterstellung der Landeshauptstadt Kiel einfließen und somit maßgeblich die Umsetzung von Abfallvermeidungsmaßnahmen in Kiel prägen. Alle Teilnehmer*innen können ihre Ideen und Erfahrungen in den Workshop einbringen und so dabei mitwirken, das Ziel der Zero.Waste.City Kiel gemeinsam zu erreichen.

    Termin

    Mittwoch 20. November 2019

    17:00 bis 20:30 Uhr

    Mensa I am Westring (Westring 385, 24118 Kiel)

    Anmeldung

    Wir möchten Sie hiermit herzlich zum Workshop am 20. November 2019 einladen. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 06. November 2019 bei der Projektleiterin Tatjana Allers (Kontaktdaten siehe unten).

    *Ansprechpartnerin *

    Tatjana Allers

    Umweltschutzamt Kiel

    E-Mail: Tatjana.Allers@Kiel.de

    Telefon: 0431 901-3705