• from 09:15 until 17:00 o'clock
  • Bildung muss heute mehr leisten als reine Wissensvermittlung. In Zeiten von Klimawandel, Artensterben, Migration, zunehmender sozialer Ungerechtigkeit und wachsender Herausforderungen auf vielen anderen Feldern kommt ihr eine Schlüsselrolle bei der zukunftsverträglichen Gestaltung unserer Welt zu. Die Lernenden können heute nicht die Lösungen für morgen erfahren. Aber sie können lernen, wie sie morgen zu ökologisch, sozial und wirtschaftlich tragfähigen Lösungen kommen und diese in die Tat umsetzen.
    Bildung für Nachhaltige Entwicklung widmet sich diesem Lernziel. Welche Ansätze dabei genutzt werden und wie Bildungsanbieter_innen das Konzept umsetzen können, vermittelt diese Fortbildungsreihe.

    Modul 1 bietet einen Einstieg.
    Es reflektiert über den viel beschworenen Begriff der Nachhaltigen Entwicklung und bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit, sich selbst darin zu verorten. Es beschreibt die Grundzüge des Bildungskonzeptes und macht Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Bildungskonzepten deutlich.

    Schwerpunkte im Modul 1:
    • Orientierung an Nachhaltiger Entwicklung: Modelle und Strategien im Nachhaltigkeitsdiskurs, starke und schwache Nachhaltigkeit
    • BNE – Was ist das eigentlich? Ziele, Themen, Kompetenzen, Begründungen
    • Überschneidungen mit und Abgrenzungen zu anderen Bildungskonzepten

    Zielgruppe:
    Bildungsakteure (aus Umweltbildung, Naturerleben, Politischer Bildung, Entwicklungspolitischer Bildung sowie aus anderen formalen oder non-formalen Bildungsbereichen), die das Konzept der Bildung für Nachhaltige Entwicklung kennenlernen oder sich verstärkt damit auseinander setzen wollen.

    Veranstalter:
    Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume und NUN-Geschäftsstelle Schleswig-Holstein
    in Kooperation mit Zukunft Bildung Schleswig-Holstein e.V.